Tristesse in der Anlage während der Vogelgrippe 2016


Zwei Mal im Jahr stellen wir hier unsere Tiere aus

Das "Schneckenhaus"

Dieses ehemalige Lagerhaus wurde von der Gemeinde vor einigen Jahren erworben und nach Renovierung mehreren Vereinen für ihre Aktivitäten zur Verfügung gestellt. Wir stellen hier unsere Tiere aus und lagern unsere Käfige.

 

In diesem Raum wurde früher die erzeugte Milch der ortsansässigen Bauern angenommen. Klar, der Name für den Raum war schnell gefunden. Das "Milchhäussle" dient uns als Ausstellungsbüro und Raum für "Nachbewertungen" der Preisrichterurteile durch die Züchter, die bis weit in die Nacht dauern können.

 

 

Im ehemaligen Lagerhaus befand sich auch eine Bankfiliale. Durch deren Schließung war das Mobiliar übrig, so bekamen wir einem Teil des Banktresens. Uns ist nicht bekannt, ob der Alarmknopf jemals ernsthaft betätigt werden musste.

 

 

 

Eine klare Aufforderung an der Türe zu unserem

Ausstellungsraum

Unser Ausstellungsraum vor dem Aufbau                                                  Ein guter Plan ist alles !   

                    Aufgebaut !                                           Eingestallt und bewertet, mit den ersten fachkundigen

                                                                                                        Besuchern

Zwei "Sportplatzlängen" entfernt vom Schneckenhaus bewirten wir unsere Gäste

 

Im Sängerheim in der Talstrasse, dem Vereinsdomizil des Liederkranzes Weiler, bewirten wir unsere Gäste.

 

Es ist für uns ein Glücksfall, dass wir die Räumlichkeiten der Weilermer Sänger an unseren Ausstellungen nutzen dürfen.

 

Hier geht es zur Homepage des Liederkranzes Weiler/Zaber

 

 

 

Blick in das für unsere Gäste vorbereitete

Sängerheim


Bilder aus der Zuchtanlage

Kunstvoller Heckenschnitt vor der Zuchtanlage. Der Züchter macht kein Geheimnis daraus, was in der Parzelle gezüchtet wird.


Niederländische Schönheitsbrieftauben in der Jungtiervoliere

 

Mehr Informationen gibts unter:

www.schoenheitsbrieftauben-weiler.jimdo.com


 

 

Reichlich Nachzucht bei den Zwergenten wildfarbig.

 

... der erste Tag im großen Teich.

 

Im Hintergrund Zwerg - Friesenhühner

 

 

 

Dieses Schild bekam der damalige Inhaber der Parzelle von seiner Familie zu einem runden Geburtstag geschenkt. Er hat es an sein Züchterhäuschen angeschraubt.

 



Unser Vereinshäuschen

Hier finden unsere Ausschuss - Sitzungen und Monatsversammlungen statt.

2014 haben wir richtig Geld in die Hand genommen. Innenputz, Decke, Fenster, Heizung und Theke wurden erneuert, das Meiste in Eigenleistung.


Unsere "Insel"

Unterhalb der Zuchtanlage, eingerahmt von Zaber und Michelbach gehört uns noch ein Gelände, unsere "Insel". Kenner der Szene behaupten, dass es sich hier um einen der schönsten Festplätze im Ort handelt, allerdings als solchen schon lange nicht mehr genutzt.

Grill, gemauert von Eugen Roller

 

 

 

Unterhalb der Zuchtanlage mündet der Michelbach (rechts) in die Zaber.